Rezepte, Snacks, Vorspeisen & Appetizer

Bauernterrine | Blaubeer-Zwiebel-Chutney

  

Die Terrine ist eigentlich ein Klassiker der französischen Küche und wurde vermutlich schon vor über 800 Jahren erfunden. Ich selber habe sie aber erst vor kurzem für mich entdeckt. Und zwar beim Supper-Club der Anonymen Kulinariker, wo es diese Bauernterrine als Vorspeise gab. Sie hat mir so gut geschmeckt, dass ich a) 2x Nachschlag genommen habe und b) mir das Rezept habe geben lassen.

Die Terrine besteht zu einem Teil aus Kalbsleber. Spätestens seit der Gänseleber-Mousse wissen wir ja, dass zu Leber auch immer etwas fruchtiges passt. Zur Leber „Berliner Art“ gehört ja traditionell Apfel. Ich serviere zu der Bauernterrine ein Blaubeer-Zwiebel-Chutney. Pflaume passt ebenfalls sehr gut. Diese Variante gab es beim Supper-Club.

Aber was genau ist eigentlich eine Terrine?

Weiterlesen

Standard
Sonstiges

Huch…was ist denn hier passiert?

Keine Angst, Du bist immer noch auf In die Küche. Fertig los!

Aber passend zum Frühling, der in den Startlöchern steht, gibt es hier auch ein frisches neues Design. Nach über einem Jahr (oder waren es 2?) musste was neues her. Ich wollte etwas helleres. Etwas was dem Content sowohl optisch, als auch inhaltlich mehr Platz einräumt. Gleichzeitig sollte es frischer und offener daher kommen. Daher dominiert jetzt mehr weiß, als dunkelblau. Als Kontrast dazu schwarz. Eine Farbgebung die sich oft auch so in meinen Fotos wiederspiegelt: Weiße Teller auf schwarzem Hintergrund.

Um dem Inhalt mehr Platz einzuräumen, sind einige Sachen, die bisher in den seitlichen Menüs zu finden waren in das Hamburger-Menü gewandert. Klickt mal oben auf die drei horizontalen Striche. Dort findet ihr viele Dinge wieder. Zusätzlich sind neue Komponenten hinzugekommen. Zum Beispiel meine letzten Bilder bei Instagram.

Wie gefällt es euch? Und vermisst ihr noch was? Lasst mir einfach einen Kommentar da!

Viel Spaß beim stöbern,
Fabian

Standard
Cocktails

Dr. Sack Cocktail…ein bisschen anders

dr-sack-cocktail-3

Yeah, endlich wieder ein Cocktail! Und zwar einer, der euch die Zeit, bis es im Sommer wieder Kirschen gibt, versüßen wird. Aber Vorsicht: Der Drink ist zwar sehr trinkbar aufgrund seiner Süße und der fruchtigen Kirschnote, allerdings hat er es in sich. Und zwar im wahrsten Sinne des Wortes: Gin und Kirschbrand wird kombiniert mit Heering Cherry Liqueur und Maraschino Kirschlikör. Das ist alkoholtechnisch schon eher auf der schwereren Seite, aber das macht ihn eben auch sehr schmackhaft.

Weiterlesen

Standard
Hauptgericht, Rezepte

Entenbrust á la Pamplemousse | arabisches Steckrübenpüree | Dattelcreme

entebrust-steckruebe-grapefruite-dattelcreme-3

„Stuttgart Vier mal 3“ heißt es heute. Dahinter verbirgt sich ein Projekt von Anja, Judy und Sonja. Die drei überlegen sich unabhängig voneinander Zutaten, die dann in einen virtuellen Topf wandern. Und das ganze vier mal pro Jahr – für jede Jahreszeit ein Mal. Von den sechs, fest vorgegeben Zutaten, die pro Jahreszeit im Topf sind, gilt es sich mindestens drei heraus zu suchen und zu einem Gericht zu komponieren. Nicht ganz einfach, weil da im Topf oft eine wilde Mischung brodelt. Dieses Mal dabei: Steckrübe, Feldsalat, Datteln, Grünkohl, Banane und Grapefruit.

Für welche drei ich mich entschieden habe, hat euch der Titel bereits verraten: Es gibt eine Ente a la Pamplemousse, arabisches Steckrübenpüree und eine Dattelcreme.

Es hat einen Moment gedauert, bis ich auf Idee dazu gekommen bin. Ich war Anfangs gedanklich sehr auf ein Dessert fixiert, aber so richtig „klick“ hat es da nicht gemacht. Aber irgendwann war die Idee dann da!

Weiterlesen

Standard
Supper-Club

„An den Tisch. Fertig, los!“ Supper-Club #3: Das Menü

Es ging etwas schneller als gedacht, aber dass Menü für den „An den Tisch. Fertig, los!“ Supper-Club #3 steht! Und zwar sieht es aus wie folgt:

supper_club_pixlr_final

Noch mal in kürze die Infos zum nächsten Termin:

Wo: In Filderstadt (bei Stuttgart)
Wann: Samstag, den 1. April 2017
Unkostenbeitrag: 39€ p. P.

Wer beim Supper-Club dabei sein möchte, der schreibt mit bitte eine E-Mail an:

supper@indiekuechefertiglos.com

Ob Ihr einen der begehrten Plätze ergattert habt und wo & wann genau der Abend stattfinden wird, verrate ich Euch dann ca. Anfang März per E-Mail. Ich freu mich auf Euch!

Ein kleiner Hinweis sei an dieser Stelle erlaubt: Änderungen am Menü vorbehalten. Ihr wisst wie das manchmal mit der Verfügbarkeit von Zutaten ist…
Falls ihr Unverträglichkeiten habt, oder etwas nicht esst, dann schreibt mir kurz und wir werden versuchen eine Lösung zu finden.

Standard