Rezepte, Suppe, Vorspeisen & Appetizer

Joghurtsuppe mit Lammfilet Sous-Vide

IMG_4317

Der ein oder andere wird vielleicht das „Gute Laune Suppen“ Bild rechts in der Spalte entdeckt haben und sich gefragt haben: „Hää? Watten dat?“

Das, meine lieben Freunde,  ist der Blogevent von Mels Gourmet Guerilla Blog. Hab ich mir gedacht: Machste mal mit. Wolltest ja sowieso mal wieder Suppe machen. Warum nicht auch andere Leute daran teilhaben lassen und Gute Laune verbreiten?
Und wie geht das besser als mit einer „Multi-Funktions-Suppe“?Die Suppe ist nämlich so funktional, die funktioniert

  1. kalt (wenns draußen zu warm ist)
  2. warm (wenns draußen zu kalt ist)
  3. mit Fleisch (wenn Vegetarier da sind)
  4. ohne Fleisch (wenn keine Vegetarier da sind)

Toll, nicht? 🙂
Das Besondere an der Suppe ist der Joghurt. Zum einen sorgt er für das cremige Mundgefühl, das jede Suppe zu einem Erlebnis werden lässt. Zum anderen ist er erfrischend und deswegen „funktioniert“ die Suppe auch bei warmen Außentemperaturen. Lust auf ne heiße Gulaschsuppe hat bei 30°C im Schatten ja nicht unbedingt jeder…

Ach ja, und sup(p)er easy ist sie auch noch zu machen. Ihr braucht für 6 Vorspeisen-Portionen:

  • 1 Zwiebel
  • 200 g weiße Bohnen
  • 700 ml Gemüsebrühe
  • 1 Ei
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Chillischote (oder Cayennepfeffer)
  • 300 g Joghurt (am besten griechischen)
  • 300 g Lammfilet (optional)

Wollt ihr das Lamm zu der Suppe servieren könnt ihr es entweder Sous-Vide zubereiten, oder ganz klassisch anbraten. Für ersten Fall bringt ihr schon mal das Wasserbad auf 55°C und gebt das Fleisch 30 Minuten bevor ihr die Suppe servieren möchtet hinein. Das ist ziemlich genau der Zeitpunkt zu dem ihr dann auch mit der Suppe anfangt. Wollt ihr es klassisch braten, spült ihr das Fleisch nur kurz unter fließendem Wasser ab und tupft es trocken.

Die Zwiebel schälen und grob hacken. Knoblauch ebenfalls schälen und klein schneiden. Chilli entkernen und grob würfeln. Die Bohnen abgießen und abspülen. Alles zusammen mit der Brühe 15 Minuten köcheln. Pürieren und am besten durch ein Sieb streichen. Beiseite stellen.

In einer großen Schüssel den Joghurt mit dem Ei, Salz und Pfeffer verrühren. Die Suppe jetzt in einem dünnen Strahl unter den Joghurt rühren. Lieber zu langsam als zu schnell, sonst gerinnt euch die Suppe unter Umständen.

Nun könnt ihr euch entscheiden: Wollt ihr die Suppe warm oder kalt essen? Kalt? Geht klar! Dann seid ihr jetzt fertig und braucht sie nur noch kalt stellen.

Wollt ihr sie dagegen warm, könnt ihr sie wieder in den Topf geben und auf niedriger Stufe erhitzen. Auf keinen Fall kochen, das Ei gerinnt sonst. Ihr solltet unter 65°C bleiben.

Das Sous-Vide gegarte Fleisch befreit ihr unterdessen jetzt aus seinem Gefängnis, tupft es trocken und bratet es von jeder Seite 30 Sekunden sehr scharf an.
Bereitet ihr das Fleisch klassisch zu, bratet ihr es jetzt auf den gewünschten Garpunkt (Kerntemperatur 55°C ist medium-rare).
Das Lamm möglichst dünn in Tranchen schneiden und mit Salz & Pfeffer würzen.

Jetzt seid ihr fertig und könnt die Suppe mit oder ohne Fleisch anrichten, löffeln und gute Laune bekommen 🙂

Guten Hunger,
euer Fabian

Standard

Ein Gedanke zu “Joghurtsuppe mit Lammfilet Sous-Vide

  1. Pingback: {Foto-Inspirations-Aktion für Blogger & Nichtblogger} Gewinne einen Supermixer mit einem Foto deiner Gute-Laune-Suppe | powered by Vitamix | GourmetGuerilla

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s