Cocktails

6 der unmännlichsten Cocktails von denen du schon gehört hast: #2 Cosmopolitan

Here we go! Der nächste Teil der „6 unmännlichsten Cocktails von denen du schon gehört hast„-Reihe. Heute: Der Cosmopolitan

IMG_4396Ich weiß nicht wie es euch geht, aber meine erste Assoziation wenn ich „Cosmo“ höre geht nach New York, zu Carrie und den restlichen Damen aus Sex and the City. Kurioserweise hab ich die Serie nie wirklich bewußt geschaut, trotzdem die Verbindung.

Diese Assoziation ist auch der Grund warum der Drink es in meine Liste geschafft hat – und die Farbe. Schön Pink ist er nämlich auch noch 🙂 Aber wir haben ja gesagt daran wollen wir uns nicht stören.

Der Drink ist nämlich relativ stark (etwas mehr als die Hälfte sind 40%ige Alkoholika) und recht herb-sauer. Ich hab da schon auf Wunsch etwas nachsüßen müssen. Wer also eher zur süßen Fraktion gehört oder den Drink für diese macht, kann direkt mit etwas Zuckersirup gegensteuern.

Das Rezept so wie wir es kennen wurde in den 1980er populär. Eigentlich gibt es den Drink aber schon viel länger. Sehr viel länger. Nämlich seit 1934, da allerdings mit anderer Rezeptur (Gin, Cointreau, Zitronensaft und Himbeere, Quelle).

Wo wir grade bei dem Rezept sind. Ich möchte noch ein paar Worte zu dem Rezept loswerden. Wenn ich hier sage Cranberrysaft, dann meine ich Cranberrysaft. Und nicht irgendwas wo Cranberrysaft drin ist. Das was man in aller Regel im Supermarkt bekommt ist oft 80% Apfelsaft, Zucker, Wasser und etwas Cranberry. Das ist zwar auch lecker, eignet sich aber hier nicht. Guckt das ihr 100% Cranberrysaft bekommt (gibts z. B. im Drogeriemarkt oder Reformhaus).
Den Limettensaft, bzw. Zitrussäfte generell, solltet ihr nur frisch verwenden. Zitrussäfte werden bei Lagerung bitter, deswegen werden die zu kaufenden Säfte behandelt. Den Unterschied schmeckt man! Also lieber selber pressen.
Ob ihr Zitruswodka verwendet oder einen ohne Geschmack überlasse ich euch. Ich mag ihn lieber mit ohne Zitrus, das entspricht aber nicht dem Originalrezept.

  • 4 cl (Zitrus) Wodka
  • 1,5 cl Cointreau
  • 1,5 cl Limettensaft
  • 3 cl Cranberrysaft
  • 0,5 – 1 cl Zuckersirup (optional)

Eine Martinischale mit Eis vorkühlen (oder ins Eisfach stellen). Der Drink kommt straight-up, also ohne Eis. Da ist ein kaltes Glas wichtig, damit der Drink länger kalt bleibt.
Alle Zutaten mit Eis für 10 Sekunden shaken und doppelt ins Glas strainen. Mit einem Limettentwist oder Limettenschnitz garnieren.

So, jetzt die Sex and the City DVDs der Freundin raus suchen und Cosmo trinken.

Cheers,
euer Bartender vom Dienst 🙂

 

Standard

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s