Hauptgericht, Rezepte

Kohlrabischnitzel mit schneller Remoulade und Kartoffel-Kräuterpüree

kohlrabischnitzel

Gelegentlich bekomme ich das Gefühl, dass das mit dem bloggen irgendwie auch so nen Kindheitsding ist. Zumindest tauchen hier in letzter Zeit irgendwie vermehrt Gerichte/Lebensmittel auf, die ich definitiv in meine jungen Jahre verorten würde.

Kohlrabi ist da ein passende Beispiel. Zieh ich als Rohkost jedem anderen Gemüse vor. Zum dippen, aber auch gerne ohne alles. Mehr als eine Prise Salz brauchts da nicht.

Und das die Kohlrabi grade Saison hat kommt mir da nur recht. Das ganze ist eher herzhaft, vielleicht nichts für einen heißen Sommertag mit 35°C im Schatten, aber so bis 28,7°C ein wahrer Genuß 🙂

Ein Klassiker der deutschen Küche, den ich in leicht anderer Form in Stevan Pauls „Deutschland Vegetarisch“ entdeckt habe und den es sich definitiv lohnt nachzukochen!

Für 2 Personen

Remoulade

  • 3 El Mayonnaise
  • Brunnenkresse
  • Dill
  • Petersilie
  • 1/4 Zwiebel
  • 1/2 Tl Essig

Die 1/4 Zwiebel fein würfeln. Petersilie und Brunnenkresse hacken und zusammen mit der Zwiebel, Essig, Salz und Pfeffer unter die Mayonnaise heben und alles glatt rühren.

Kohlrabischnitzel

  • 1 Kohlrabi
  • Semmelbrösel
  • 1 Ei
  • Mehl

Die Kohlrabi schälen. Am besten nicht mit dem Sparschäler, sondern mit dem Messer. Währenddessen einen Topf mit Wasser aufsetzen und zum kochen bringen. Kohlrabi in etwa 5 mm dicke Scheiben schneiden und für 2-3 Minuten im Wasser kochen. Sie sollten noch leicht al dente sein. Herausnehmen und abtropfen lassen/trocken tupfen. Das Ei in einem tiefen Teller/Schüssel mit Salz & Pfeffer verquirlen. Kohlrabischitzel zuerst im Mehl, dann im Ei wenden und mit den Semmelbröseln panieren. In einer Pfanne Öl erhitzen und die Schnitzel darin knusprig ausbraten.

Kartoffel-Kräuterpüree

  • mehligkochende Kartoffeln
  • Milch
  • Petersilie
  • Salz, Pfeffer, Muskat
  • Butter

Eigentlich wisst ihr wie es geht, oder? Deswegen nur ganz kurz: Kartoffeln schälen und in Salzwasser gar kochen. Währenddessen die Kräuter hacken. Kartoffeln abgießen, Milch mit den Gewürzen und der Butter erwärmen. Die Kartoffeln durch die Presse in die warme Milch geben und vermengen. Die gehackten Kräuter unterheben.

Standard

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s