Cocktails

Quick-Mix #5: Tom Collins

IMG_4974

„Mein Name ist Collins. Tom Collins“. So oder so ähnlich würde sich wohl dieser Cocktail vorstellen. Wie? Ihr kennt Tom Collins nicht? Aber den Gin Fizz kennt ihr? Auch nicht?

Dann gibts jetzt erstmal wieder etwas Hintergrundwissen und am Schluss verrate ich euch, wie ich den Tom Collins mache.

Der Gin Fizz und Tom Collins basieren auf einem Sour: Gin, Zitronensaft, Zuckersirup. Zusätzliche werden sie mit Soda aufgespritzt. Der Gin Fizz kommt ohne Eis und ist eher was für den schnellen Durst zwischendurch. Er ist mengenmäßig deswegen auch kleiner dosiert. Der Tom Collins enthält dagegen neben Eis auch mehr Gin & Soda als der Gin Fizz.

Ich gebe zu, ich weiche hier etwas von dem üblichen Rezept ab, aber für mich persönlich hat sich diese Zubereitungsart als die (für mich) bessere Art herausgestellt. Es geht zumindest gefühlt schneller und die Öle der Zitronenschale und die leichte Bitterkeit geben dem Drink mehr Tiefe.

  • 5 cl Gin
  • 2-3 Scheiben Zitrone (etwa 3mm dick)
  • 1 Barlöffer Zucker
  • Soda
  1. Von der Zitrone 2-3 Scheiben abschneiden und mit dem Zucker muddeln
  2. Gin und Eis hinzugeben und kräftig shaken
  3. Unstrained ins Glas geben und mit Soda toppen

Cheers,
euer Fabian

 

Standard

4 Gedanken zu “Quick-Mix #5: Tom Collins

  1. Pingback: Zitronenkuchen | In die Küche. Fertig, los!

  2. Ein Klassiker! Und sooo erfrischend! Deine Cocktailrezepte sehen echt super aus. Da klau ich mir mal was für unsere Happy Hour 😉 Natürlich mit Angabe der Rezeptquelle. Liebe Grüße, Miriam

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s