Hauptgericht, Rezepte, Suppe, Vorspeisen & Appetizer

Fenchel-Birnen Suppe

IMG_5614

Es gibt ja so Momente wo man denkt: „Hä? Was ist denn hier kaputt?“

So geschehen vor kurzem, als ich den Speiseplan der Kantine studierte. Kulinarische Highlights sind dort eher in der Kategorie Currywurst Pommes oder SchniPoSa einzuordnen.
Auf jeden Fall stand da tatsächlich eine Fenchelsuppe für die Woche aufgelistet. Challenge accepted! Mal gucken ob wir das nicht besser hinbekommen als die Großküche…

…und der Endstand lautet 0:0
Unentschieden. Was ist da passiert?
Ich habs am nächsten Tag einfach nicht rechtzeitig zum Mittagessen geschafft. Also keine Wertung für die Kantine möglich. Und ob meine Suppe einen Punkt verdient habt entscheidet ihr (ich sag aber schon mal „ja“ 🙂 )

Ehrlich gesagt war ich anfangs selber etwas skeptisch. Fenchel zählte nicht unbedingt zu meinen Favorite Gemüsesorten. Kindheitstrauma oder so…ich kann mich zwar nicht an keinen konkreten „Zwischenfall“ erinnern und um genau zu sein kann ich mich nicht mal genau dran erinnern das es je Fenchel gab.
Mittlerweile mag ich ihn aber und deswegen bekam er auch die Chance als Suppe verarbeitet zu werden. Und er hat sich hervorragend geschlagen!

Weil aber nur Fenchel auch etwas einseitig ist, bekommt er eine Birne an die Seite gestellt. Eine tolle Kombination, die sich bestimmt auch im Salat gut macht.

Aber wir schweifen ab. Für 4 Portionen benötigt ihr:

  • 2 Zwiebeln
  • 500 g Fenchel (mit Grün)
  • 300 g Kartoffeln (mehligkochend)
  • 600 ml Gemüsebrühe
  • 1 Birne
  • 1 El Zitronensaft
  • 150 g Sahne
  • Olivenöl
  • 1/2 Tl Anis
  • Salz, Pfeffer
  1. Zwiebeln, Fenchel und Kartoffeln schälen. Den Strunk aus dem Fenchel entfernen. Den Fenchel in feine Ringe schneiden. Zwiebeln und Kartoffel grob klein schneiden.
  2. 2 El Olivenöl in einem Topf erhitzen. Die Zwiebel darin andünsten. Fenchel und Kartoffeln dazugeben und 3 Minuten mit angehen lassen.
  3. Mit der Gemüsebrühe ablöschen und 15-20 Minuten (bis die Kartoffel gar ist) leicht köcheln.
  4. Sahne hinzugeben und alles fein pürieren. Mit Salz, Pfeffer und dem Anis abschmecken. Wer die Suppe besonders fein haben möchte passiert sie jetzt noch durch ein Sieb. Warm stellen.
  5. Die Birne schälen und vierteln. Das Kerngehäuse entfernen und die Viertel in etwa 3 mm dicke Spalten schneiden. Für 5 Minuten in die Suppe geben.
  6. Das Fenchelgrün fein hacken, die Suppe in Teller geben. Jeden Teller mit dem Grün und etwa 1 Tl Olivenöl garnieren.

Mahlzeit,
euer Fabian

IMG_5617

 

Standard

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s