Cocktails

Mocktails #4: Tea Sour

IMG_7053

Rune Nummer 4 bei den Mocktails. Heute: Der Tea-Sour

Wie schon in Lektion #3, beim Machagata Mamai, gelernt: Tee ist eine gute Grundlage für alkoholfreie Cocktails. Die auch im (Rot)Wein vorhandenen Tannine verhelfen zu einer Tiefe, die z. B. alleine mit Saft nicht zu erreichen ist.
Den Tee machen wir uns auch hier zu nutze. Er dient als leicht bittere Grundlage. Gegenspieler ist hier die Säure aus der Zitrone – ausbalanciert mit der Süße aus der Grenadine und dem Zuckersirup.
Das an sich wäre noch etwas langweilig, aber durch die Zugabe des Eiweiß erzeugen wir neben der tollen Schaumkrone auch ein cremiges Mundgefühl.

Dieser Mocktail beinhaltet diesmal keine komplett neue „Zutaten“, sondern vereint die bisher gelernten Lektionen. Deswegen lautet Lektion #4: Kombiniere die verschiedenen Stellschrauben!

By the Way: Ihr seid auch hier herzlich eingeladen zu experimentieren. Ihr könnt unterschiedliche Teesorten als Basis verwenden. Genauso wie unterschiedliche Süßungsmittel. Wie wäre es mit einem Orangentee, Agavendicksaft & Grenadine (Ähnlichkeiten zum Tequila Sunrise sind natürlich rein zufällig 😉 )

  • 7 cl schwarzer Tee (stark & gekühlt)
  • 3 cl Zitronensaft
  • 1 cl Grenadine
  • 1 cl Zuckersirup
  • 1/2 Eiweiß
  1. Alle Zutaten mit Eis in den Shaker geben und kräftig shaken. Strainen und trocken shaken. Ins Gästeglas geben.

Viel Spaß damit,
euer Fabian

Standard

2 Gedanken zu “Mocktails #4: Tea Sour

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s