Cocktails, Rezepte

Onsen Eggnog vs. Chocolate Cocktail

Ich hab recht lange überlegt ob ich diesen Beitrag bringen soll. Zum einen kommt jetzt ein, für einen Cocktail, sehr aufwändiges Rezept. Zusätzlich braucht ihr zwingend einiges Zubehör, was nicht jeder hat (Sousvide Garer + Spritze). Und Eier in Cocktails sind auch nicht jedermanns Sache.

Belohnt werdet ihr dafür mit einem, genauer gesagt sogar zwei, Cocktails die ihr so wahrscheinlich noch nie getrunken habt: Dem Onsen Eggnog vs. Chocolate Cocktail. New-School vs. Old-School sozusagen. Neugierig geworden?

Der Onsen Eggnog entspringt der Feder von Stephan Hinz, der mit dem Swiss Sour schon einmal eine sehr kreative Kreation abgeliefert hat (Ricola im Cocktail!). Der Name kommt dabei von den „Onsen Tamago“ aus Japan ab. In heißen, vulkanischen Quellen gart man Eier über einen sehr langen Zeitraum. Wir „simulieren“ das Ganze mit einem Sousvide Bad und füllen die Eigelbe dann mit dem Cocktail.

Unser Old-School Part ist dagegen der Chocolate Cocktail. Ein Klassiker aus der Pre-Prohibitionszeit. Aus dem Jahre 1882 um genau zu sein, erschaffen von Harry Johnson. Portwein passt bekanntermaßen ja gut zu Schokolade und genau dieses Konzept greift der Cocktail auf und mischt zudem die süßen Kräuteraromen des gelben Chartreuse dazu. Wahnsinn! Und gar nicht so süß, wie man vielleicht im ersten Moment erwarten würde. Das Eigelb darin sorgt für ein cremiges Mundgefühl. Ich habe mich irgendwie an flüssigen Schokopudding erinnert gefühlt.

Ihr merkt: Es dreht sich hier alles ums Ei. Da ist es nicht verwunderlich, die Cocktails in Ei selber zu servieren. Und da das Ei alleine bekanntlich schlecht steht, holen wir uns Hilfe in Form eines tollen Eierbechers von klotzaufklotz*. Ok, eigentlich ist der ja fürs Frühstück gedacht, aber ich finde auch so macht er eine sehr schöne Figur! Schaut mal bei den Jungs im vorbei, wenn ihr noch ein paar toll Sachen aus Holz für die Küche oder Wohnung haben wollt.

Die Eier habe ich übrigens vorsichtig mit einem scharfen Brotmesser geköpft und die Schalen dann in Wasser ausgekocht.

Chocolate Cocktail

  • 4 cl Chartreuse Jaune (Gelb)
  • 4 cl Portwein (Late Bottled Vintage, z.B. einen Taylor’s LBV  von 2008)
  • 1 BL dunkles, ungesüßtes Kakaopulver
  • 1 Eigelb
  1. Alle Zutaten auf Eis shaken. Double-Strain in die Eierschalen und einen kleinen Strohhalm dazu reichen.

Onsen Eggnog

  • 2 Eigelb
  • 1/4 TL Vanillemark
  • 50 g Butter
  • 2 cl Cognac
  • 1 cl Vanillebutter
  • 1 cl Madeira
  1. Die beiden Eier bei 65°C für 45 Minuten garen.
  2. Währenddessen die Butter bei sehr kleiner Hitze flüssig werden lassen und mit dem Vanillemark mischen. Warm halten.
  3. Cognac mit Madeira und Vanillebutter in eime Rührglas (ohne Eis!) vermischen. Mit einer Spritze aufziehen.
  4. Dann das Eigelb vom noch flüssigen Eiweiß trennen und in die Schälchen geben. Den Cocktail in die Eigelbe spritzen und die restlichen Vanillebutter auf die Schälchen verteilen.

Cheers,
euer Fabian

*Offenlegung: Die Eierbecher wurden mir von klotzaufklotz zur Verfügung gestellt

Standard

2 Gedanken zu “Onsen Eggnog vs. Chocolate Cocktail

  1. Pingback: Party Time | In die Küche. Fertig, los!

  2. Pingback: Weihnachtliche Cocktails | In die Küche. Fertig, los!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s