Rezepte, Salat, Snacks, Vorspeisen & Appetizer

Zweierlei vom Camembert mit Lavendeläpfeln und Salat

IMG_7739

Nachdem wir letzte Woche ja etwas „rustikaler“ in der Küche unterwegs waren mit dem Bier und Kakao Chili con Carne widmen wir uns diese Woche wieder der etwas feineren Küche. Was nicht heißt, dass das Zweierlei vom Camembert mit Lavendeläpfeln und Salat kompliziert zuzubereiten wäre. Ganz im Gegenteil! Dieses Mal hab ich sogar die Zeit gestoppt: 15 Minuten hab ich gebraucht für die Vorspeise 🙂

Grade als Vorspeise in einem Menü bietet sich diese Komposition an. Alle einzelnen Bestandteile lassen sich sehr gut Vorbereiten und dann sehr schnell fertig zusammenstellen.

Jetzt habe ich euch schon einiges verraten und euch (hoffentlich) den Mund wässrig gemacht, aber was genau ist denn drin in dem Zweierlei vom Camembert mit Lavendeläpfeln und Salat?

Wir haben zum einen natürlich den Salat, bestehend aus Rauke, Mangold und Spinat und einer klassischen Vinaigrette. Dazu gesellt sich ein stückiges Apfelkompott, verfeinert und gekocht mit Lavendel. Als dritten Bestandteil haben wir den Camembert: Einmal in Ur-Form und einmal paniert und kross ausgebacken. Leeeeeecker 🙂

Ich möchte dieser Stelle noch mal dringendst dazu auffordern mit dem Rezept zu experimentieren! Ihr könntet z. B. Ziegen-Camembert verwenden. Oder ihr nehmt Birnen oder Quitten statt dem Apfel. Auch bei dem Salat habt ihr eigentlich freie Wahl. Grün sollte er sein. Wildkräuter stelle ihr mir beispielsweise sehr passend vor. Zu bitterer Salat wie Chicorée, würde ich aber eher nicht empfehlen.

IMG_7741

Für 4 Portionen als Vorspeise einen Camembert in 8 Tortenstücke schneiden. Einen Apfel (Elstar) schälen, vom Kerngehäuse schneiden und gleichmäßige Würfel schneiden. 200 ml Wasser aufkochen. 1 gestrichenen Esslöffel getrockneten Lavendel hinzugeben und 3 Minuten ziehen lassen. Lavendel absieben und die Apfelwürfel hinzugeben. Etwas von der Flüssigkeit abnehmen, mit 1/2 Teelöffel Stärke glatt rühren und wieder hinzugeben. Einmal aufkochen, Topf vom Herd nehmen und ziehen lassen.

Ein Ei verschlagen und 4 Stücke des Käses darin wenden und dann mit Paniermehl sehr gründlich panieren. Vorgang wiederholen (also doppelt panieren). Die fertig panierten Käsestücke dann bei 170°C für 2-3 Minuten blond frittieren. Am besten dabei stehen bleiben falls doch mal einer „undicht“ wird (dann sofort herausnehmen). Auf Küchenpapier abtropfen lassen.

Für den Salat Spinat, Mangold und Rauke verlesen und waschen. Aus Essig, Oliven-Öl, Salz, Pfeffer und einer Prise Zucker eine Vinaigrette anrühren und den Salat darin schwenken.

Je ein Stück frittierter Camembert und ein Stück „rohen“ Camembert zusammen mit Salat anrichten. Die Äpfelstücke etwas abtropfen lassen und dazu reichen.

Viel Spaß beim Genießen,
euer Fabian

Standard

2 Gedanken zu “Zweierlei vom Camembert mit Lavendeläpfeln und Salat

  1. Das hört sich lecker an. Um Lavendel habe ich bisher kochtechnisch immer einen Bogen gemacht, weil ich befürchtet habe, dass die Assoziation zu Omas Duftkissen zu groß ist. Aber vielleicht ist es an der Zeit das einfach mal auszuprobieren.
    Liebe Grüße, Tring

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s