Dessert, Kuchen, Rezepte, Snacks

Mürbeteig Törtchen mit Vanille-Creme und Früchten

IMG_8072

Rezepte von anderen Blogs begeistern und inspirieren mich ja immer wieder. Letzte Woche zum Beispiel der Linsensalat auf Purple-Curry Joghurt und dieses mal die süßen Mürbeteig Törtchen mit Vanille-Creme und Früchten.

So gesehen bei Amelie auf kunterbuntweissblau. Mit Amelie war ich ja Anfang des Jahres in Hamburg beim Fotoshooting für die Surf’n’Earth Kartoffeln mit Vanille-Garnelen.

Vanille spielt auch in diesem Rezept eine Rolle. Sollte man immer im Haus haben. Ich zehre noch von einem Vorrat, den ich aus meinem Bali Urlaub mitgebracht habe.

Aus der Vanille kochen wir uns eine Vanille-Creme auf der wir all die leckeren Früchte betten, die es grade gibt. Ich habe Johannisbeeren, Weintrauben und Aprikosen für meine Törtchen verwendet.

IMG_8051

Die Creme bitte unbedingt merken! Sie ist eine ziemliche Allzweckwaffe. Zum Beispiel als Füllung für Donuts, Berliner und Konsorten. Oder als (Unter)Lage in einem Beeren Kuchen auf Biskuit.

IMG_8061

Kleiner Tipp am Rande: Die Vanilleschoten nicht wegwerfen! Einfach kurz (!) unter Wasser abspülen und abtrocknen. Zusammen mit normalen Zucker in einem Marmeladenglas aufbewahrt, erhaltet ihr schon nach wenigen Tagen einen tollen Vanillezucker, der billiger und besser als die kleinen Tütchen aus dem Backregal sind. Alternativ könnt ihr sie auch in ein kleines Fläschchen geben und mit Wodka auffüllen. Nach 1-2 Monaten (zwischendurch gelegentlich schütteln) könnt ihr den so entstandenen Vanille-Extrakt verwenden. Jedes mal wenn eine der Schoten übrig habe, gebe ich diese ins Zuckerglas oder ins Fläschchen und fülle, wenn nötig, Zucker oder Wodka nach.

Für ca. 24 Minitörtchen (ja das reicht für max. 2 Leute 😉 ) benötigt ihr:

Mürbteig

  • 300 g Mehl (Type 550)
  • 120 g feiner Zucker
  • 1 Ei
  • 150 g kalte Butter
  • Salz

Vanillecreme

  • 325 ml Milch
  • 60 g Zucker
  • 1 Vanilleschote
  • 4 Eigelb
  • 40 g Mehl
  • 150 g Sahne

Zusätzlich: Beeren oder Früchte der Saison

  • Für die Törtchen das Mehl, den Zucker, das Ei, die kalte Butter und etwas Salz schnell zu einem homogenen Teig verkneten. Dazu die Butter am besten einfrieren und mit einer groben Reibe raspeln.
  • Teig in Folie schlagen und zugedeckt im Kühlschrank mind. 30 Minuten lang ruhen lassen.
  • Backofen auf 180°C vorheizen und während dessen den Teig ausrollen. Muffinförmchen mit dem Teig auslegen und mit einer Gabel viele Löcher einstechen.
  • Dann ca. 20 Minuten goldbraun backen, aus der Form lösen und abkühlen lassen.
  • Für die Vanille-Creme die Schote halbieren und das Mark auskratzen. Mark, Schote und Milch mit 2 EL Zucker aufkochen.
  • In einer Schüssel den restlichen Zucker, Eigelbe und Mehl mit dem Schneebesen zu einer gleichmäßigen Masse verrühren.
  • Die kochende Milch nach und nach unter die Eimasse rühren. Alles zurück in den Topf füllen und unter Rühren bei niedriger Hitze zur Rose abziehen.
    Achtung! Ich habs versaut, weil die Hitze zu hoch war. Aber keine Panik! Der Pürierstab richtet das wieder. 
  • Die Vanille-Creme abkühlen lassen, ggf. noch mal mit dem Pürierstab oder Schneebesen durchmixen. Die Sahne schlagen und unter die Creme heben. Die Creme in die Mürbeteigschalen geben.
  • Beeren oder Früchte waschen und trocken tupfen. Auf die Törtchen geben und mit Puderzucker bestäuben.

IMG_8057

Standard

4 Gedanken zu “Mürbeteig Törtchen mit Vanille-Creme und Früchten

  1. Pingback: Kirschschaum | Ribisel | Rote-Rüben-Joghurt | In die Küche. Fertig, los!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s