Kuchen, Rezepte

Wanderbuch-Aktion: Stachelbeer-Pie

IMG_8241

Bei Facebook bin ich vor einiger Zeit über die Wanderbuch Aktion „Cakes & Cookies von A-Z“ gestolpert, die Anja vom Glückseeligkeit-Blog zusammen mit Dr. Oetker durchführt. Ich fand die Idee so spannend, dass ich mich prompt beworben habe. Der Aufmerksame Leser wird es gemerkt haben: Anscheinend bin ich auserkoren worden ein Teil dieser Aktion sein zu dürfen! *freu* Und so kam es, dass ich schon nach kurzer Zeit 2 Päckchen in der Hand halten durfte: Eins von Dr. Oetker, die mich mit einigen Backzutaten unterstützt haben und das zweite enthielt das Backbuch, welches wohlbehalten und in Geschenkpapier verpackt bei mir eintrudelte. Aus diesem habe ich mir den „Stachelbeer Pie“ heraus gesucht, um ihn zu backen und hier vorzustellen. Keine ganz einfache Entscheidung. Es gab noch 11 weitere mögliche Kandidaten.

IMG_8254

Darunter eine Torte (mit Maraschino!), Cheesecakes, Strudel, Tartes und Cakepops. Ihr seht: eine ziemlich breit aufgestellte Angelegenheit, das „A-Z“ im Namen stimmt also. Die Rezepte sind durchweg nicht zu „abgefahren“, sondern bodenständig und für jeden (auch den Backneuling) nachzubacken. Diese Zielgruppen merkt man dem Buch durchgängig an. Kein Hochglanzpapier, kein Designwunder, sondern ein klassisches, ehrliches Backbuch. Als Grundausstattung mit Sicherheit kein Fehler.

IMG_8264

Wie gesagt, habe ich mich für den Stachelbeer Pie entschieden. Da die Füllung hier aus dem Glas kommt, könnt ihr den Kuchen das ganze Jahr über Backen. Ihr könnt natürlich aber auch jede Frucht als Füllung nehmen die euch grade in den Sinn kommt – idealerweise eine die grade Saison hat. Es spricht nämlich nichts dagegen hier einfache frisches Obst zu verwenden.

Nun aber genug geredet, ihr könnt jetzt in die Küche entschwinden und anfangen Kuchen zu backen. Dafür benötigt ihr:

Teig

  • 350 g Mehl
  • 50 g Zucker
  • 3 EL Wasser
  • 180 g Butter

Füllung

  • 750 g abgetropfte Stachelbeeren (aus dem Glas)
  • 50 ml Stachelbeersaft (aus dem Glas)
  • 20 g Speisestärke

Mandel-Zucker-Masse

  • 50 g Butter
  • 30 g Zucker
  • 100 g gehobelte Mandeln
  1. Zuerst arbeitet ihr alle Zutaten für den Teig mit dem Mixer kurz auf kleinster Stufe, dann auf höchster durch. Anschließend auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche verkneten. In 3 Teile Teilen, in Frischhaltefolie wickeln und für ca. 60 Minuten in den Kühlschrank legen.
  2. Die Stachelbeeren abtropfen lassen und den Saft dabei auffangen. Die Speisestärke mit 1 EL des Saftes glattrühren. Den restlichen Saft in einem Topf aufkochen, die Stärkemischung unter rühren dazugeben und nochmals aufkochen. Vom Herd nehmen und die Stachelbeeren untermischen.
  3. Für die Mandel-Zucker-Masse zuerst die Butter in einer Pfanne schmelzen. Nun die Mandeln und den Zucker hinzugeben und goldbraun rösten. Abkühlen lassen. Schon mal den Ofen auf 200°C Ober/Unterhitze oder 180°C Umluft vorheizen.
  4. 1 Teil des Teiges rund ausrollen (etwa ∅ 28 cm) und in eine gefette Pie- oder Tarteform (∅ 28 cm) geben.
    Aus der zweiten Teigportion eine Rolle formen und an den Rand der Form drücken. Etwa 1 cm überstehen lassen.
  5. Zuerst die Mandel-Zucker-Masse auf dem Teig glattstreichen, danach die Stachelbeer-Masse darauf geben. Den überstehenden Teig nach innen umschlagen.
  6. Die letzte Teigportion rund ausrollen (etwa ∅ 28 cm) und auf den Kuchen legen. Am Rand andrücken und die Teigplatte mehrmals mit der Gabel einstechen. Mit etwas Wasser bestreichen und mit 1 EL Zucker bestreuen.
  7. Für 30-40 Minuten backen, leicht abkühlen lassen und lauwarm oder kalt servieren.

Genießt euren Kuchen mit einer Tasse leckeren Kaffee,
euer Fabian

IMG_8247IMG_8244

Mehr Kuchen? Wie wäre es mit:

Standard

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s