Dessert, Rezepte

Fizzy-Fruits | Karotten-Sud

obstsalat-karottensauce-1

Habt ihr mein Foodporn-Recap von Mai schon gesehen? Dann wird euch eine gewissen Ähnlichkeit zu dem heute Dessert aus dem heutigen Post auffallen. Für euch habe ich heute nämlich ein außergewöhnliches Dessert aus Fizzy-Fruits und einem Karotten-Sud. Für die Fuzzy-Fruits habe ich Blaubeeren und Erdbeeren mit Kohlensäure versetzt. Das gibt ein sehr interessantes prickeln auf der Zunge.

obstsalat-karottensauce-3

Fizzy-Fruits: Obst mit Kohlensäure

Die Kohlensäure bekommt ihr in das Obst (und auch jedes andere Lebensmittel mit hohem Wasseranteil) indem ihr das Obst in einen (Sahne) Siphon füllt, und diesen mit CO2 Kapseln begast. Wer in Chemie aufgepasst hat weiß, dass sich Kohlensäure am besten in kalter Flüssigkeit bindet, daher stellen wir den ganzen Siphon für einige Stunden in den Kühlschrank und/oder nehmen gekühlte Früchte.
Das mit der Kälte ist übrigens auch der Grund, warum im Sommer gerne mal Flaschen überschäumen und der restliche Inhalt so schnell schal wird. Alles was seine Kohlensäure möglichst lang behalten soll, sollte am besten immer so kalt wie möglich gelagert werden.

obstsalat-karottensauce-4

Karotten-Sauce

Zu den Fizzy-Fruits gibt es eine süße Karotten-Sauce. Diese ist ganz schnell hergestellt aus Karottensaft, den ihr mit (Vanille) Zucker-Sirup und Wasser verdünnt. Hier solltet ihr abschmecken, wie ihr es gerne mögt. Ich habe auf 2 Teile Karottensaft jeweils 1 Teil Wasser und ein Teil Sirup gegeben. Vorher war der Karottengeschmack zu dominant. Hätte ich rein mit dem Sirup verdünnt, wäre es natürlich zu süß geworden. Zusätzlich habe ich die Sauce mit Xanthan etwas abgebunden, damit sie in etwa die Konsistenz von Öl bekommt.

obstsalat-karottensauce-5

Neben den mit Kohlensäure versetzen Blau- und Erdbeeren gibt es noch ein paar knackige Apfel-Kügelchen vom Granny-Smith Apfel und die aus dem Dark & Stormy-Dessert bekannten Tapioka Perlen. Etwas extra Crunch steuert der gepuffte Quinoa bei. Alles in allem eine runde Sache – immerhin ist alles in Kugelform 🙂

Benötigte Geräte
  • Stabmixer
  • Optional: ISI Whip/Sahne Siphon mit Kohlensäure-Kapseln
  • Optional: kleiner Kugelausstecher
Fizzy-Fruits
  • 8 Erdbeeren
  • 32 Heidelbeeren
  • 1 Apfel (Granny Smith)
  1. Mit Hilfe des Kugelausstechers kleine Kugeln aus Apfel und Erdbeeren stechen.
    Alternativ in feine Würfel schneiden (dann braucht ihr etwas weniger)
  2. Das Obst in den Siphon geben, verschließen und mit 2 Kohlensäure-Kapseln begasen. Kalt stellen – am besten über Nacht.
Karotten-Sud
  • 200ml Karottensaft
  • 100 ml Wasser
  • Vanille-Sirup (oder: Mark einer Schote)
  • optional: Xanthan
  1. Alle Zutaten mischen.
  2. Optional Xanthan mit dem Stabmixer einarbeiten.
  3. In ein Kännchen umfüllen und kalt stellen
Anrichten
  • Alle Zutaten von oben
  • gepuffter Quinoa (oder gepuffter Amaranth, gepuffter Dinkel etc.)
  1. Ggf. den Siphon entgasen und die Früchte in einem Sieb auffangen.
  2. Die Früchte auf einem tiefen Teller verteilen. Gepufften Quinoa darüber streuen.
  3. Servieren und am Tisch den Karotten-Sud angießen.

Guten Hunger,
euer Fabian

obstsalat-karottensauce-2


Mehr Desserts? Wie wäre es mit:


Ihr wollt immer up-to-date bleiben und auch zusätzlichen Content erhalten? Dann folgt mir auf FacebookInstagramTwitter und wer Rezepte immer als erster erhalten möchte, der abonniert links oben den E-Mail Newsletter!

Standard

2 Gedanken zu “Fizzy-Fruits | Karotten-Sud

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s