Cocktails

Dr. Sack Cocktail…ein bisschen anders

dr-sack-cocktail-3

Yeah, endlich wieder ein Cocktail! Und zwar einer, der euch die Zeit, bis es im Sommer wieder Kirschen gibt, versüßen wird. Aber Vorsicht: Der Drink ist zwar sehr trinkbar aufgrund seiner Süße und der fruchtigen Kirschnote, allerdings hat er es in sich. Und zwar im wahrsten Sinne des Wortes: Gin und Kirschbrand wird kombiniert mit Heering Cherry Liqueur und Maraschino Kirschlikör. Das ist alkoholtechnisch schon eher auf der schwereren Seite, aber das macht ihn eben auch sehr schmackhaft.

Bleibt alles anders

Ich hab den Cocktail etwas an meine Bedürfnisse angepasst. Zum einen, weil ich den Geschmack von Maraschino sehr gerne mag und ihn etwas in den Vordergrund stellen wollte. Zum anderen, weil ich nicht alle Zutaten des Original-Rezeptes hatte und auch nicht besorgen wollte. Der Barschrank platzt sowieso schon aus allen Nähten 🙂
Ich habe daher den Wildkirschlikör durch den bereits erwähnten Maraschino Likör und Heering Kirschlikör ersetzt. Jeweils zu gleichen Teilen (1,5 cl). 3 cl Maraschino wären etwas zu viel des Guten, da dessen Geschmack doch sehr prägnant und damit auch zu dominant geworden wäre.

Und woher kommt der Name?

Gute Frage 🙂 Es gibt mehrere Geschichten. Unter anderem über einen Stammgast im Hotel Adlon Berlin, welcher immer einen Drink nach dem unten stehendem Rezept orderte. Ihm zu Ehren bekam er den Namen.
So weit so langweilig. Die selbe Story rankt sich z. B. ebenfalls um den Hemingway Daiquiri und dutzende andere Cocktails. Andererseits aus selben Grund natürlich auch wieder plausibel. Dagegen spricht allerdings, dass es diverse Rezepte mit ähnlicher Rezeptur, aber unter anderen Namen bereits seit 1930 gibt. Zum Beispiel im Savoy Cocktailbook. Oft mit leicht anderen Mischverhältnissen und ohne genaue Angabe der zu verwendenden Zutaten – die in diesem Fall nicht ganz unerheblich sind.
Nun denn, die Wahrheit liegt wahrscheinlich irgendwo dazwischen…Hauptsache schmeckt! 🙂

dr-sack-cocktail-2

Benötigte Geräte
  • Rührglas
  • Barlöffel
Dr. Sack 
  • 3 cl Gin
  • 3 cl Kirschbrand
  • 1,5 cl Heering Cherry Likör
  • 1,5 cl Luxardo Maraschino Likör
  1. Alle Zutaten auf Eis kalt rühren
  2. In ein gekühltes, kleines Cocktailglas abseihen
Dr. Sack original
  • 3 cl Morand Kirsch (ein Spitzen Kirschbrand von Morand aus der Schweiz)
  • 3 cl Boudier Guignolet de Dijon (ein Wildkirschenlikör von Boudier aus Frankreich)
  • 3 cl Gin
  1. Alle Zutaten auf Eis kalt rühren
  2. In ein gekühltes, kleines Cocktailglas abseihen

Cheers,
euer Fabian


Mehr Cocktails mit Gin? Wie wäre es mit:


Ihr wollt immer up-to-date bleiben und auch zusätzlichen Content erhalten? Dann folgt mir auf FacebookInstagramTwitter und wer Rezepte immer als erster erhalten möchte, der abonniert links oben den E-Mail Newsletter!


Mit * gekennzeichnete Links sind Affiliate Links

Standard

2 Gedanken zu “Dr. Sack Cocktail…ein bisschen anders

  1. Pingback: Pan Am Cocktail | In die Küche. Fertig, los!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s