Komponente, Rezepte

Auf die Schnelle: Holunderkapern

Manchmal muss es schnell gehen. Zum Beispiel, weil die Saison fast vorbei ist. So sind an vielen Holundersträuchern schon die fertigen Holunderbeeren zu finden, aber um Holunderkapern zu machen, brauchen wir die noch eben unreifen, grünen Beeren. Idealer Zeitpunkt für die Ernte ist eben genau jetzt!

 

Aber was genau macht man jetzt mit den Holunderkapern? Das ist tatsächlich eine gute Frage! Ich weiß es selber noch nicht so genau 😉 Aber ich laufe jeden Tag an einem Holunderstrauch vorbei und kann beobachten, wie der sich von Tag zu Tag verändert. Und irgendwann ist mir eingefallen, dass ich mal was von Holunderkapern gelesen habe. Also hab ich gleich ein paar Dolden gepflückt und welche zubereitet.

Die kleinen Beeren schmecken Kapern nicht unähnlich. Daher auch der Name. Sie sind leicht sauer und haben eine salzige Note, gleichzeitig aber auch schon ein Aroma von Holunder. Ich könnte mir Vorstellen ein paar der Beeren über Salat zu streuen. Am besten einen, der mit einem Dressing mit Holunderblütensirup zubereitet wird. Oder zu Fisch. Gerne auch als Alternative zu echten Kapern, zum Beispiel im Tatar oder beim Vitello Tonnato. Eigentlich überall wo eine sauer-salzige Aromenspitze gefragt ist.

Interesse geweckt? Dann sucht euch den nächsten Holunder und pflückt euch ein paar Dolden. Zusätzlich braucht ihr noch:

Holunderkapern
  • Holunderbeeren, unreife
  • Salz
  • Essig, am besten Holunderessig
  1. Die Holunderbeeren abzupfen und mit reichlich Salz in ein Glas schichten.
  2. Etwas Wasser dazu geben. Das Salz sollte gut feucht sein (Ich nenne es mal „Salzbrei“).
  3. Für 24 Stunden stehen lassen.
  4. Den Inhalt des Glases in ein Sieb abgießen und die Beeren unter fließend Wasser gründlich abspülen.
  5. Einen Topf mit Salzwasser zum kochen bringen und die Beeren 4 Minuten kochen.
  6. Abgießen und in ein Einmachglas geben. Je nach Menge der Beeren Essig dazugeben. Ich hab für meine Menge etwa 1 EL genommen.
  7. Nochmal etwas Salzwasser aufkochen und über die Holunderkapern geben. Glas verschließen.

Ich wünsche euch viel Spaß beim kochen,
euer Fabian


Mehr mit Holunder? Wie wäre es mit:


Ihr wollt immer up-to-date bleiben und auch zusätzlichen Content erhalten? Dann folgt mir auf FacebookInstagramTwitter und wer Rezepte immer als erster erhalten möchte, der abonniert links oben den E-Mail Newsletter!


Mit * gekennzeichnete Links sind Affiliate Links

Standard

4 Gedanken zu “Auf die Schnelle: Holunderkapern

  1. Wir lieben Holunder, aber Kapern sind nicht unsere Welt…. Nun, man kann nicht alles mögen! 😉
    Die Idee an sich ist aber mal nicht schlecht!
    Liebe Grüße
    AnDi

  2. Wow, davon habe ich ja noch nie gehört. Ich kenne Kapern von den Bärlauchknopsen oder von den Knospen der Lindenblüten. Die Holunderkapern werde ich in der nächsten Saison auch mal testen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s