Hauptgericht, Pralinen & Petit Fours, Rezepte, Snacks, Sonstiges, Supper-Club, Vorspeisen & Appetizer

Supper-Club – Die Zusammenfassung

Der letzte „An den Tisch. Fertig, los“ Supper-Club ist nun schon ein paar Wochen her, da wird es endlich Zeit für eine kleine Zusammenfassung- inkl. der Rezepte!

Vielen Dank an dieser Stelle an Anja, welche mir freundlicherweise ihre Fotos zu Verfügung gestellt hat!

Weiterlesen auf „An den Tisch. Fertig, los“ 

Standard
Hauptgericht, Rezepte

Schweinebauch Sous-Vide | dreierlei Püree von der Kartoffel | Rotweinschalotten

puree-bauch-3

Vor mittlerweile ganz schön langer Zeit hab ich ein Geburtstagmenü gekocht. Unter anderem gab es dabei Schweinebauch Sous-Vide auf Ananas-Fenchel Salat (Rezept bei gekleckert.de) und Rote-Beete Püree mit Erbsen-Minz Püree. Von alle drei Zutaten gab es noch Reste die im Tiefkühler vor sich hin schlummerten. Ich hab dann ausgemistet und entstanden ist das Gericht, was ihr oben auf dem Foto seht: Schweinebauch Sous-Vide auf Rotweinschalotten mit dreierlei Püree von der Kartoffel. Hübsch angerichtet sieht und klingt das auch gar nicht mehr nach Resteverwertung, oder? 🙂
Weiterlesen

Standard
Rezepte, Snacks, Vorspeisen & Appetizer

Surf ’n‘ Earth – Knusprig gebackene Kartoffelhüllen mit Füllung und Vanille-Garnelen on Top [Doggerbank Blogevent]

IMG_6397

Uih Uih, das wird jetzt ein knappes Ding. Sieht mir eigentlich gar nicht ähnlich, aber am 4.1 ist Einsendeschluss und wir haben heute den….genau…den 3.1, 23:47 Uhr

Aber es geht um eine gute Sache und da kann man sich ruhig mal etwas Stress machen. Es geht nämlich um das Doggerbank Meeresschutzprojekts des WWF. Mal ganz grob und kurz zusammengefasst: Lecker.de ruft zum Blogevent auf und die Firma Costa spendet pro Blogeintrag/Rezept 10€ an den WWF zur Unterstützung des Projekts. Find ich gut und deswegen gibts auch von mir ein Rezept mit Garnelen.

Weiterlesen

Standard
Hauptgericht, Rezepte

Kohlrabischnitzel mit schneller Remoulade und Kartoffel-Kräuterpüree

kohlrabischnitzel

Gelegentlich bekomme ich das Gefühl, dass das mit dem bloggen irgendwie auch so nen Kindheitsding ist. Zumindest tauchen hier in letzter Zeit irgendwie vermehrt Gerichte/Lebensmittel auf, die ich definitiv in meine jungen Jahre verorten würde.

Kohlrabi ist da ein passende Beispiel. Zieh ich als Rohkost jedem anderen Gemüse vor. Zum dippen, aber auch gerne ohne alles. Mehr als eine Prise Salz brauchts da nicht.

Und das die Kohlrabi grade Saison hat kommt mir da nur recht. Das ganze ist eher herzhaft, vielleicht nichts für einen heißen Sommertag mit 35°C im Schatten, aber so bis 28,7°C ein wahrer Genuß 🙂

Ein Klassiker der deutschen Küche, den ich in leicht anderer Form in Stevan Pauls „Deutschland Vegetarisch“ entdeckt habe und den es sich definitiv lohnt nachzukochen!

Weiterlesen

Standard